Sieben Dinge, die Dir im Wochenbett helfen. - Lottili

Seven things that will help you during the postpartum period.

Das Wochenbett ist eine dieser Zeiten, auf die Du Dich niemals so vorbereiten kannst, wie Du es Dir im Nachhinein gewünscht hättest. Das Thema „Wochenbett“ ist in unserer Gesellschaft leider immer noch so nebensächlich, dass kaum jemand darüber spricht. Vielleicht gibt es überhaupt keine andere Zeit, in der sich so viel verändert, wie in den Wochen nach der Geburt. Fast scheint es, als wäre der Lauf der Welt in den Zeitraffermodus gewechselt. Dein Baby wächst und lernt jeden Tag. Ihr beide zusammen groovt Euch auf Euer gemeinsames Leben ein.

Und auch Du erlebst die verschiedensten Phasen in flügelschlagschneller Wechselhaftigkeit: die Emotionen, das körperliche Wohlbefinden, die mentalen Hochs und Tiefs… und all das jeden Tag aufs Neue.

In dieser turbulenten Zeit kannst Du jede Hilfe gebrauchen. Wir glauben fest daran, dass manchmal auch die kleinen Dinge eine ganz große Wirkung haben können, und daher haben wir Dir eine Liste mit den Dingen für das Wochenbett zusammengestellt, die wir für wertvoll und unverzichtbar halten.

1. Die Federwiege in der Zeit des Wochenbetts

Dein Baby kann gleich vom ersten Tag an in einer Federwiege schlafen. Wir empfehlen, die Federwiege gleich nach der Geburt einzusetzen, denn je eher Du damit anfängst, desto besser kannst Du die Zeit mit Deinem Nachwuchs nutzen. Dein Kind fühlt sich in der Federwiege geborgen und sicher, denn die Federwiege ist genauso eng und vertrauenerweckend wie Dein Bauch. Das Wippen der Wiege beruhigt Dein Baby, es kann sich so viel besser in seinem eigenen Tempo an die Welt gewöhnen.

Auch erfahrene Experten, wie die erfahrene Hebamme und Osteopathin Leatita, bestätigen die beruhigende Wirkung der Federwiege auf Babys sowie ihre förderliche Rolle beim Schlaf, hier erfährst du mehr. Kommt Dein Baby schnell zur Ruhe, gewinnst Du wertvolle Zeit, in der Du selbst schlafen kannst oder anderweitig regenerierst. Auf jeden Fall sinkt das Stresslevel von Dir und Deinem Kind erheblich.

2. Ein Bauchgurt im Wochenbett. Ist das sinnvoll?

Die Meinungen über die Sinnhaftigkeit eines Bauchgurts im Wochenbett sind geteilt. Natürlich entscheidest Du am besten selbst, was Dir guttut, aber wir können nur von positiven Erfahrungen damit berichten. Ein Bauchgurt hilft, nach der Geburt den Rücken und das Becken zu entlasten. Er steigert vielleicht sogar Dein körperliches Wohlbefinden und unterstützt die Rückbildung gleich vom ersten Tag an.

3. Atmungsaktive Wochenbetteinlagen und Unterhosen aus Baumwolle im Wochenbett

Vielleicht hast Du Dir darüber noch nie Gedanken gemacht und vielleicht benutzt Du auch normalerweise Tampons, aber die Zeit des Wochenbetts ist etwas anders. Herkömmliche Alltagsbinden sind oft kunststoffbeschichtet und nicht atmungsaktiv. Solltest Du Geburtsverletzungen haben, ist dies sogar kontraproduktiv. Damit alles gut verheilt und sich keine feuchte Wärme staut, empfehlen wir Dir Wochenbetteinlagen aus Bio-Baumwolle. Auch Baumwoll-Unterhosen helfen für das Wohlbefinden ungemein. Sie sind bequem, engen nicht ein, sorgen für eine gute Luftdurchlässigkeit und steigern Dein Wohlbefinden. Ehrenwort.

4. Eine Intimwaschlotion und eine Intimdusche

Gerade in der ersten Zeit wirst Du körperlich mit dem Wochenfluss beschäftigt sein. Er kann sehr stark sein, so dass Du mehrmals täglich Deine Binden wechseln musst. Eine vorbildliche Hygiene sollte selbstverständlich sein, und dafür unterstützt Dich eine Intimwaschlotion. Sie wirkt wohltuend und unterstützt die nützlichen und gesunden Bakterien im Intimbereich. Wenn Du Dir etwas Gutes tun willst, kannst Du auch ausprobieren, ob eine Intimdusche etwas für Dich ist. In dem Fall kannst Du sogar selbst entscheiden, ob Du Essenzen zugibst, die eine lindernde Wirkung haben.

5. Die richtigen Windeln sind im Wochenbett Gold wert

Natürlich ist es klar, dass Dein Baby Windeln braucht, und vielleicht fragst Du Dich, warum wir etwas so Selbstverständliches ansprechen. Es geht auch weniger darum, DASS Babys Windeln brauchen, sondern vielmehr darum, dass es sinnvoll ist, vor der Geburt Windeln zu kaufen. Es hilft ungemein, ein kleines bisschen vorauszuplanen.

Aus Erfahrung empfehlen wir, einen kleinen Vorrat in der Größe für Neugeborene zu Hause bereit zu halten. Wenn Du Deinem Baby etwas richtig Gutes tun möchtest, dann achtest Du darauf, dass die Windeln herrlich weich und ökologisch wertvoll sind. Dann ist der Babypo im siebten Himmel.

6. Die richtigen Snacks helfen im Wochenbett

Wir hatten das Thema schon an anderer Stelle, aber die richtige Ernährung ist im Wochenbett wirklich wichtig. Achte auf eine ausgewogene Ernährung, vor allem, wenn Du nicht selbst kochst. Leichte, kräftigende Snacks stärken Dich und schenken Dir Energie. Manche Mütter verlieren viel Blut bei der Geburt und beklagen nach der Geburt Eisenmangel. Das merkst Du an Müdigkeit, Kopfschmerzen oder Kreislaufproblemen. Trinke viel und iss eisenhaltige Lebensmittel wie Haferflocken, Kürbiskerne, Zucchini, Brokkoli oder Fenchel. Rote Säfte sind effektive Eisenlieferanten, einige gibt es sogar mit angereichertem Eisen.

Sorge für einen ausreichenden Vorrat an Nüssen, Schokolade, Rohkost und Obst. Schlechte Laune, weil Du zu wenig gegessen hast, kannst Du gar nicht gebrauchen. Stillen und Rückbildung machen hungrig!

7. Alles, was Dir gut tut.

... und das weißt nur Du am besten, was das ist. Möchtest Du einen lieben Menschen um Dich haben? Deine Mutter, Deine beste Freundin, Deine*n Partner*in, Deine Schwester, Dein größeres Kind? Möchtest Du lesen oder Filme gucken? Leg das Handy mal zur Seite, wenn Du kannst, abgelenkt wirst Du auch Dein Telefon genug.
Sorge für einen ausreichenden Vorrat an Nüssen, Schokolade, Rohkost und Obst. Schlechte Laune, weil Du zu wenig gegessen hast, kannst Du gar nicht gebrauchen. Stillen und Rückbildung machen hungrig!

Hör auf Dich und Dein Bauchgefühl. (Er ist ja jetzt sogar noch größer als sonst, da sollte es nicht schwer fallen, Deine Bauch gut zu verstehen ;-))

Genieß die Zeit und lass Dich nicht verrückt machen. Wichtig ist nur das, was Du brauchst. Du entscheidest. Niemand sonst.

Um dir kostbare Momente der Entspannung zu gönnen, kann eine Federwiege eine ideale Unterstützung sein. Durch das sanfte Wiegen schläft dein Baby tief und du findest die Ruhe und Erholung, die du brauchst. Schau dir einfach alle Vorteile der Federwiege von Lottili an.

Es ist uns eine Herzensangelegenheit, über das Thema „Wochenbett“ zu sprechen und es viel stärker in das gesellschaftliche Bewusstsein zu rücken. Die Zeit nach der Geburt ist wichtig und schön, sie stärkt die Bindung zu unseren Kindern und macht aus uns stärkere Menschen.

Jede von uns erlebt diese Zeit anders, und es gibt natürlich 1000 Dinge, die individuell wichtig werden können. Vielleicht konnten wir Dir dennoch helfen, Dich ein kleines bisschen besser auf die Zeit nach der Geburt einzustellen.

Wenn Dich das Thema interessiert, schau doch gerne immer mal bei uns im Blog vorbei, wir beschäftigen uns mit dem Thema „Wochenbett“ und allen anderen Fragestellungen rund um die Geburt. Bis bald!

Veröffentlicht am: 27.07.2023

blog_cta-pre-block.jpg__PID:3fde50ce-8985-48f7-9863-329838a6a46a
blog_cta-block-btn1.jpg__PID:3e303fde-50ce-4985-a8f7-5863329838a6
blog_cta-block-btn2.jpg__PID:303fde50-ce89-4528-b758-63329838a6a4
Zurück zum Blog

our bestsellers

-11% Rabatt
The essential swing set

The essential swing set

ab 352.00€
ursprünglich 398.00€
-13% Rabatt
Spring cradles motor

Spring cradles motor

ab 199.00€
ursprünglich 229.00€